Arbeitsweise
Arbeitsweise

Arbeitsweise

Six steps to success

Moderne Webseiten sind interaktive Marketing-Instrumente, umfassende Vertriebs-, Support- und Kommunikationskanäle und schon lange nicht mehr nur die digitale Variante einer Unternehmensbroschüre oder Visitenkarte. Um Möglichkeiten optimal zu nutzen, steht am Anfang die Erstellung eines Online-Kommunikationskonzepts für die wirkungsvolle Inszenierung von Produkten. Dazu sind in der Regel sechs Arbeitsschritte nötig:

Step 1: Klare Anforderungen an den Relaunch sowie Definition eindeutiger KPI‘s

Ausgangspunkt jedes GFE-Relaunchs ist die Erstellung eines Kommunikationskonzeptes, welches die Erwartungen an einen Web-Auftritt möglichst präzise definiert. Welche Zielgruppen sollen wie angesprochen werden, wo befinden sich überhaupt diese Zielgruppen im Internet und anhand welcher Indikatoren (KPI's) kann der zukünftige Erfolg eines Relaunchs gemessen werden? All diese Fragen fließen auch in die Erstellung eines entsprechenden Produktinformation-Designs ein, welches alle wichtigen Aspekte modernen Produktdaten-Handlings umfasst und die richtigen Antworten z. B. auf folgende Fragen beinhaltet:

  • Wie sucht der jeweilige Kunde eines Kunden nach einem Produkt?
  • Wie können Produkte gefiltert und mit Attributen versehen werden?
  • Welche Informationen müssen zu einem Produkt in welcher Form verfügbar gemacht werden?
  • Wie können Mitarbeiter und Kunden mit spezifischen Produktinformationen maximal unterstützt werden?  (interne Preislisten, Content of Desire, verwandte Produkte, Ersatzteile)Wie können Produktbilder optimal dargestellt werden?
  • Wie generiere ich dynamische Datenblätter von meinen Produkten?
  • Wie muss ein Produkt-Text geschrieben sein, damit er wirklich Suchmaschinen-optimiert ist? 
  • Was bedeutet Multi-Channel für einen wirkungsvollen Produkt-Vertrieb?
  • Wie können Produktdaten in der richtigen Form Medien-neutral verwaltet werden?
  • Wie funktioniert Up- und Cross-Selling ohne Online-Shop?
  • Mit welchen Formaten sollte bei wirkungsvollen Produkt-Präsentationen gearbeitet werden?
  • Wie kann die Wechselwirkung zwischen Warenwirtschaftssystem und Produktdarstellung im Web gestärkt werden?

Step 2: Emotionalen Einstieg finden und Begeisterung wecken

Nach genauer Analyse der Zielsetzungen der neuen Unternehmensseite wird auf Grundlage eines detaillierten Briefings die passende Ansprache und Bildwelt entwickelt. Großzügiges Webdesign mit eindrucksvollen Bildwelten bietet eine emotionale Einstimmung auf das jeweilige Produkt- und Dienstleistungsangebot und vermittelt dem Besucher das Gefühl: „Genau hier bin ich richtig.“ Wir setzen Produkte auch emotional voll in Szene!

Step 3: Klare Benutzerführung und eindeutige Zielführung

Im nächsten Schritt geht es nun darum, den Besucher mit Hilfe klarer Handlungsaufforderungen (Call-to-Action) durch den Seitenbesuch zu begleiten. Neben klarer Seitenarchitektur und verständlicher Navigation helfen moderne Online-Auswahlwerkzeuge wie Produktfilter, Profiler oder optimierte Suche dem Nutzer, exakt das Gewünschte zu finden. Dies ist notwendig ganz egal, ob es sich um einen Shop, ein Unternehmensportal oder eine PIM-Anwendung handelt.

Step 4: Einfache Rückkanäle für hohe Konversionsraten

Nach dem konkreten Suchergebnis auf den Produkt- und Dienstleistungsseiten muss dem Nutzer ein direkter Rückkanal ermöglicht werden. Dieser kann in Form eines Anfrageformulars, einer Bestellfunktion, einer Newsletter-Anmeldung, einer Hotline-Nummer oder einfach eines sympathischen Ansprechpartners umgesetzt sein. Auf diese Weise wird der Seitenbesucher zum Interessenten und Kunden.

Step 5: Content is King, aktuelle Inhalte sind entscheidend

Neben der klaren Definition der strategischen Ausrichtung und konzeptionellen Systematik einer neuen Seite ist vor allem ein guter Inhalt für den Erfolg eines Auftritts entscheidend. Hier zählen Qualität, Lesbarkeit, knackige Formulierungen, Aktualität und eine Portion Infotainment. Jedes einzelne Produkt muss ausführlich und präzise beschrieben und in aktueller Form präsentiert werden, vorzugsweise unter Verwendung einer Medien-neutralen Datenhaltung für die effiziente Mehrfachnutzung der Daten.

Step 6: Durch Online-Marketing Traffic auf die Seite

Schlussendlich gilt es noch herauszufinden, wie die definierten Zielgruppen optimal online zu bewerben sind. Online-Marketing-Maßnahmen wie Newsletter-Kampagnen, SEO-Strategien, Adwords-Buchungen, Gewinnspiel-Aktionen etc. müssen gegeneinander abgewogen bzw. kombiniert werden, um kosteneffizient möglichst viele Besucher auf die Unternehmensseite zu locken.