GFE Media jetzt Pimcore Silver Partner

GFE Media jetzt Pimcore Silver Partner

Mit Produkt-Informationsmanagement Geschäftsprozesse digitalisieren.

Als neuer Pimcore Silver Partner manifestiert GFE Media sein Engagement für professionelles Produkt-Informationsmanagement (PIM). Industrie 4.0 rückt immer stärker in den Fokus: Produkte werden nicht nur im Internet attraktiv inszeniert, sondern es wird eine universelle Informationsbasis geschaffen. Damit werden alle produktrelevanten Daten nicht mehr mehrfach – und damit aufwändig und fehlerträchtig –, sondern zentral gehalten. Sie stehen nicht nur für das Marketing, sondern auch für alle Prozesse von Produkt-Design bzw. Konstruktion über Beschaffung und Produktion bis zu Vertrieb und Support zur Verfügung.

The Clean Advantage Program

The Clean Advantage Program

GFE Media reduziert CO2-Emissionen

Durch die Teilnahme an „The Clean Advantage Program“ von FleetCor und GreenPrint hilft GFE Media mit, den Kohlenstoffgehalt der Atmosphäre zu senken. Ein kleiner Zusatzbetrag für jeden getankten Liter Benzin geht über diesen Weg in CO2-vermindernde Maßnahmen.

PIM: Ein Baustein für die digitale Transformation

PIM: Ein Baustein für die digitale Transformation

Produkt-Informations-Management (PIM)

Die derzeit anstehende digitale Transformation versteht sich als globaler Umgestaltungsprozess in Wirtschaft und Gesellschaft und reicht von oftmals disruptiven Komplettumbildungen ganzer Branchen und Geschäftsmodelle (Uber, airbnb etc.) bis zu weniger spektakulären, aber ebenfalls äußerst wichtigen Veränderungen im Geschäftsalltag. Hierzu gehören z. B. der Ersatz der manuellen Befüllung und Auswertung von Papierdokumenten durch entsprechende Apps ebenso wie beispielsweise die komplette Digitalisierung von Produktinformationen im Unternehmen als entscheidende Voraussetzung für Industrie 4.0.

Herrschaft der Algorithmen

Herrschaft der Algorithmen

Wie „Künstliche Intelligenz“ unsere Freiheit bedroht

Michael W. Bader behandelt das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) unter dem Gesichtspunkt der entmündigenden Wirkung dieser neuen Technologien für die Gesellschaft. Kritikwürdig ist hierbei neben dem höchst bedenklichen Praxiseinsatz der „Künstlichen Intelligenz“ z. B. für autonome Waffensysteme oder die Manipulation von Wahlen nicht zuletzt auch das Menschen- und Gesellschaftsbild hinter diesen Entwicklungen. Notwendig ist aus Sicht des Autors eine gesellschaftlich verantwortete Gemeinwohl-KI, die dem Nutzen der Vielen statt der Herrschaft der Wenigen dient.

TYPO3 und WordPress

TYPO3 und WordPress

Ein Praxisvergleich aus der Arbeit von GFE Media

TYPO3 und WordPress sind zumindest in Deutschland die beiden wichtigsten CMS-Lösungen im Bereich OpenSource-Software. Deshalb konzentriert sich GFE Media GmbH auch weitgehend auf diese beiden Softwarelösungen und kann nach vielfältigen Erfahrungen mit anderen CMS-Lösungen heute sehr gute Ergebnisse mit diesen beiden Systemen erzielen.

Welches System nun „besser“ ist, darf nicht die Frage sein: Beide Systeme haben ihre jeweiligen Einsatzgebiete und sind für unterschiedliche Arbeitsanforderungen geeignet. Die Vermutung, WordPress sei nur für einfachste und preiswerte Lösungen zu verwenden, während TYPO3 in jedem Fall die bessere Lösung darstellt, greift zu kurz. Der nachfolgende Beitrag von Dennis Beckedorf und Michael W. Bader zeigt die unterschiedlichen Einsatzbereiche beider CMS-Lösungen.

1 2 3 4 5 6